Fernmeldezentrale

 

Die Fernmeldezentrale wird auf Anweisung der FügK (Führungsgruppe Katastrophenschutz) von der KomFü bzw. in unserem Landkreis ebenfalls von der UG-ÖEL mit 3-4 Mann besetzt. Sie dient für die Aufrechterhaltung der Kommunikation zwischen FügK und der ÖEL bzw. den Einsatzstelle und der ILS Oberland.

Ausstattung:

2x PC Arbeitsplätze mit je 2 Bildschirmen und div. Druckern

4x 4m Funkgeräte

1x 2m Funkgerät

4x FRT Digitalfunkgeräte

1x Kennungsauswerter

1x Alarmgeber (Dieser wird nur noch im Notfall benutzt, da die Alarmierung Aufgabe der ILS ist)

1x SMS Alarmierungsgerät

1x Radio

1x Ersatz/ Zusatzfunkplatz

Telefonanlage mit 2 Faxgeräten